Fakten - Schwabinger Tor

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1371

Anno 1371
„Der Stern“ beherbergt Münchens erstes erwähntes Bordell

18. April 1371
Der „Münchner Rat“ erhöht die „Bürgerrechtsgebühr“ auf fünf Pfund


1387

1387
Das Jagdrevier des baierischen Herrscherhauses wird erstmals erwähnt


1420

Anno 1420
Das „Stern-Frauenhaus“ besteht aus einer „Frauenmeisterin und 6 Dirnen“

Um das Jahr 1420
Der nächste Schritt zur Kriminalisierung der „Magie“

Um Oktober 1420
Wieder Pest in München


1507

16. Mai 1507
Verhaftungen nach dem Sturm aufs Frauenhaus

September 1507
Ein Handwerkerehepaar kauft das „Sternhaus“


1620

1620
Reform der altbaierischen „Franziskaner-Konvente“

Ein Altargemälde ersetzt die Bronze-Madonna

Die „Hofmark Berg am Laim“ wird durch Zukäufe vergrößert

Die Baumaßnahmen am „Hofgarten“ sind beendet

Januar 1620
Die „Schanzarbeiten“ beginnen vor dem „Schwabinger Tor“

Mai 1620
Der „Karmelitengeneral“ Dominicus a Jesu Maria geht nach Baiern

30. Juni 1620
Maximilian I. soll den Aufstand in Oberösterreich niederwerfen

23. Juli 1620
Die Niederschlagung des oberösterreichischen Aufstands beginnt

31. Juli 1620
Der Ulmer Vertrag sichert die Besetzung Oberösterreichs

4. August 1620
Maximilian I. zieht mit seinem Liga-Heer in Linz ein

20. August 1620
Herzog Maximilian I. lässt sich in Linz huldigen

26. September 1620
Herzog Maximilian I. überschreitet die böhmische Grenze

Oktober 1620
Die „Rebellion von Prag“ ist der erhoffte Anlass zum Krieg

Am Abend des 7. November 1620
Die katholisch- kaiserliche Armee steht westlich vor Prag

Am Morgen des 8. November 1620
Die Schlacht am Weißen Berg entbrennt

Im Morgengrauen des 9. November 1620
Der „Winterkönig“ Friedrich V. flieht Hals über Kopf


1689

1689
Der „Wasserkrieg“ zwischen den Münchner und den Auern

Giovanni Antonio Viscardi wird aus dem Hofdienst entlassen

4. Mai 1689
Allianzvertrag zwischen Österreich und Baiern

22. Mai 1689
Der erste Sohn des Kurfürstenpaares

25. Mai 1689
Kurprinz Leopold Ferdinand stirbt nach drei Tagen

31. Mai 1689
Kurfürst Max Emanuel übernimmt das Kommando über die Truppe

8. September 1689
Der Krieg gegen Frankreich am Rhein

30. September 1689
Das Kirchlein der Eremiten am Wallersee wird geweiht

13. Oktober 1689
Bonn wird von den Franzosen befreit

5. November 1689
Der siegreiche Kurfürst Max Emanuel wieder in München

6. November 1689
Der Haidhauser Schulmeister Franziskus Pabenstuber stirbt

18. Dezember 1689
Ein Nachfolger für den Haidhauser Schulmeister


1789

1789
Die letzte Bererdigung auf dem „Frauenfriedhof“

Antoine de Lavoisier veröffentlicht das erste Chemiebuch

Das „Bettlerunwesen“ in München

Haidhausen will eine eigenständige Pfarrei werden

Januar 1789
Pläne zur Errichtung eines „Militärischen Arbeitshauses“

12. Januar 1789
Flächendeckende Pflanzung von Maulbeerbäumen im Englischen Garten

16. Januar 1789
Aufhebung der Friedhöfe innerhalb der Stadtmauern

7. Februar 1789
„Die Aufhebung der sämmtlichen Freythöfe in der Stadt betreffend“

12. Februar 1789
Die Namensgalgen werden abgeschafft

21. Februar 1789
In jeder Garnisonsstadt sind Militärgärten anzulegen

Die freigewordenen Friedhofsplätze dürfen nicht verkauft werden

2. März 1789
Thompsons Vorschlag für ein Militärisches Arbeitshaus wird angenommen

24. März 1789
Platzsuche für den geplanten „Militärgarten“

April 1789
Urheberstreit über das „Arbeitshaus“-Projekt

14. April 1789
Der „Friedhof vor dem Sendlinger Tor“ wird eingeweiht

20. Juni 1789
Kurfürst Carl Theodor ordnet die Verwirklichung der Militärgärten an

26. Juni 1789
Friedhof vor dem Sendlinger Tor für Bestattungen freigegeben

1. Juli 1789
Oberaufsicht für die Militärischen Arbeitshäuser in München und Mannheim

Eine Militärgartenkommission wird gegründet

8. Juli 1789
Die ersten Pflanzungen werden im Militärgarten vorgenommen

14. Juli 1789
Der Sturm auf die Bastille fördert den Englischen Garten

18. Juli 1789
Der Hofoberrichter erlässt Bestattungsvorgaben

23. Juli 1789
Jakob Nockher kauft einen Teil von Marquartskreith

7. August 1789
Hofgärtner Friedrich Ludwig Sckell wird nach München berufen

13. August 1789
Der Auftrag zur umgehenden Verwirklichung des Englischer Gartens

25. August 1789
Die Armen-Instituts-Deputation betreut auch die Vorstadt Au mit

Um September 1789
Der „Chinesische Turm“ im „Englischen Garten“ entsteht

Ein „Apollo-Tempel“ entsteht als Staffage-Bau im „Englischen Garten“

11. September 1789
Schriften mit revolutionären Inhalten

21. November 1789
Kurfürst Carl Theodor öffnet die Hofbibliothek für jedermann

23. November 1789
Die zweite Kunstausstellung der Zeichnungsakademie

28. November 1789
Eine Friedhof-Satzung für die beiden Haupt-Pfarrkirchen erlassen

1. Dezember 1789
Gründung eines Armeninstituts und einer Armen-Instituts-Deputation