Fakten - Kinderarbeit

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1669

1669
Kaffee wird in Porzellanschalen gereicht

Mit Hilfe von Urin den Stein der Weisen finden

In der Au ein „Seidenhaus“ eingerichtet

Januar 1669
Die „Landstände“ treten das letzte Mal zusammen

1. Januar 1669
Die Churbaierische Seidencompagnie nimmt ihre Tätigkeit auf

Ab dem 1. Januar 1669
Maulbeerplantagen in den kurfürstlichen Hofgärten

18. Januar 1669
Die spätere baierische Kurfürstin Maria Antonia wird in Wien geboren

Um den 20. Januar 1669
Lucca van Uffele wirbt in Venedig Seidenarbeiter an

Um den 1. Februar 1669
Das Auer Seidenhaus entsteht

21. Oktober 1669
Der Kleinwirt erhält die Bewilligung zum Ausschank von Braunbier


1878

1878
Der „Velo-Club“ den „Polizeidirektor“ zum „Faschingsball“ ein

Erstaufführung von Richard Wagners Opern

Die „Wolfgang-Kapelle“ in Haidhausen wird abgerissen

Das „Gasteiger-Brunnhaus“ wird aufgelassen

Ab dem Jahr 1878
Die „Pferde-Trambahn“ fährt über den Weißenburger Platz

1878
Das „katholische Stadtpfarramt“ lehnt die „Leichenverbrennung“ ab

Ab 1878
Franz Stuck besucht die „Kunstgewerbeschule“

1878
Der „Heumarkt“ wird an den „Schlachthof“ an der Kapuzinerstraße verlegt

Die „Heilig-Kreuz-Kirche“ besitzt zwei bemerkenswerte Nebenaltäre

Von den Arbeitsbedingungen der Ziegeleiarbeiter

Jede Beschäftigung von Kindern unter 12 Jahren wird untersagt

Der „Velociped-Klub“ führt immer wieder Rennen in den „Isarauen“ durch

Ab dem Jahr 1878
Das Streckennetz des „Stadtomnibuses“ wird ausgeweitet

1878
Jeder Vortrag in einem „Tingeltangel“ muss polizeilich genehmigt werden

Ein „Ort der Halbwelt mit Prostituierten“ im „Thalia-Theater“

28. Februar 1878
Joseph Schülein ist Miteigentümer eines Unternehmens für Bankgeschäfte

16. März 1878
König Ludwig II. entmündigt seinen Bruder Prinz Otto

Prinz Ottos ärztliche Überwachung und Betreuung wird intensiviert

6. April 1878
Erich Mühsam wird in Berlin geboren

Ab Mai 1878
Georg von Dollmann und die Planungen für „Schloss Herrenchiemsee“

21. Mai 1878
Grundsteinlegung für Schloss Herrenchiemsee

13. Juni 1878
Der Berliner Kongress soll die Balkankrise beenden

13. Juli 1878
Der Berliner Kongress endet mit dem Berliner Vertrag

September 1878
Ein „Wachsfigurenkabinett“ zeigt unappetitliche Krankheitssymptome

5. Oktober 1878
Das Kil's Colosseum erhält die Konzession für Singspielhallen

Um den 18. Oktober 1878
Prinz Otto wird in Schloss Schleißheim untergebracht

21. Oktober 1878
Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie

28. Oktober 1878
Der Reichstag verabschiedet das Sozialistengesetz


1887

1887
Adolf Friedrich von Schack tritt aus dem „Kapitel des Maximiliansordens“ aus

Die Firma „Franz Kathreiner‘s Nachfolger“ erwirbt ein Grundstück

Das Buch „Zur Lage der arbeitenden Klasse in Bayern“ erscheint

Das Gartenlokal „Rosenau“ wird eröffnet

Forderungen nach protestantischen Schulen und Kirchen

Kommentierte Berichte der „Fabrikinspektoren“

Gründung der Zeitschrift „Radfahr-Humor und Radfahr-Chronik“

Die „Mariannenbrücke“ wird als Zugang zum „Café Isarlust“ gebaut

1. Januar 1887
Die Gemeine Schwabing wird zur Stadt erhoben

8. Januar 1887
Die Stadt Schwabing erhält ein Stadtwappen

5. Februar 1887
Bittschrift an Prinzregent Luitpold um Aufhebung des Kostümverbots

8. März 1887
Kostümierungserlaubnisse sollen auf Singspielhallen begrenzt werden

Um Mai 1887
Franz von Lenbach löst sein römisches Künstleratelier auf

4. Juni 1887
Franz von Lenbach heiratet Magdalena von Moltke

26. Juni 1887
Ein Festzug zur Einweihung eines Kriegerdenkmals in Tölz

September 1887
Alle 20 „Festwirte“ setzen 395.800 Mass „Wiesnbier“ ab

Um September 1887
Letztmals: Jeder Wirt darf nur den Platz für eine Bude ersteigern

September 1887
Der Steyrer Hans zieht mit festlich geschmückten Wagen zur „Wiesn“

16. September 1887
Die Münchner Haupt-Synagoge wird eingeweiht

13. Oktober 1887
Die vier Moriskentänzer werden zurückgekauft

4. November 1887
Die Moriskentänzer werden restauriert


1891

1891
Der „Kenotaph“ für Kaiser Ludwig dem Baiern wird erneut verlegt

Hubert Herkomer malt ein gewaltiges Gruppenbild

Die Marke „Kathreiner‘s Kneipp Malzkaffee“ wird patentiert

In München wird der „Verein für Feuerbestattung” gegründet

Die Prinzregentenstraße wird angelegt.

Deutschland will seinen „Kolonialbesitz“ ausweiten

Der „Reichstag“ bewilligt finanzielle Mittel für „Strafaktionen“

Eugen Allwein verkauft den Haidhauser „Kotterhof“

Der „Verband der süddeutschen katholischen Arbeitervereine“

Mitglieder des „Winzerer Fähndls“ beginnen mit dem „Armbrustschießen“

Das „Lenbach-Haus“ ist fertiggestellt

Das „Schlierseer Bauerntheater“ wird gegründet

Anton Azbé betreibt eine private „Mal- und Zeichenschule“

Pastor Friedrich von Bodelschwingh gründet das „Brockenhaus“.

Italienische „Sammelklassen“ in der Haidhauser „Wörthschule“

„Papa Geis“ eröffnet den „Salvator-Anstich“ mit einer heiteren Ansprache

Das Ausflugslokal in der „Hirschau“

Februar 1891
Eine „Strafexpedition“ in Deutsch-Ostafrika kostet 200 Menschen das Leben

20. Februar 1891
Der Dichter Stephan George lässt sich in München nieder

März 1891
Franz Stuck und der „Verein für Original-Radierung“

12. März 1891
Prinzregent Luitpold weiht die „Luitpoldbrücke“ ein

2. April 1891
Franz Stuck stellt im Münchner Kunstverein 200 Zeichnungen aus

9. Mai 1891
Die Münchener Gasgesellschaft unterzeichnet einen Ablösungsvertrag

1. Juni 1891
Das Gewerbegerichtsgesetz tritt in Kraft

1. Juli 1891
Eine Richtlinie zur richtigen Entsorgung des Mülls

Georg von Vollmar (SPD) hält seine sogenannten Eldorado-Reden

September 1891
Manche Wiesn-Wirte führen den „Ein-Liter-Glaskrüge“ ein

1. September 1891
Arnold Ritter von Zenetti stirbt im Alter von 67 Jahren

8. September 1891
Kaiser Wilhelm II. besucht die Stadt München

Oktober 1891
Die „Ludwigsbrücke“ wird erweitert und geschmückt

Der Mordprozess gegen das Berliner Ehepaar Heinze beginnt

1. November 1891
Die Prinzregent-Luitpold-Terrasse wird der Öffentlichkeit übergeben

Evangelische Klassen in der Alten Schlossschule

Dezember 1891
Die erste antisemitische Gesellschaft in München gegründet

8. Dezember 1891
Der Katholische Arbeiterverein München-Au-Giesing wird gegründet

31. Dezember 1891
In München gibt es erst 34 Cafès