Fakten

12. April 1809

In und um Innsbruck toben heftige Kämpfe

Innsbruck * In und um Innsbruck toben heftige Kämpfe.

Um 5 Uhr früh greifen 6.000 Bauern die baierischen Soldaten an.
Innsbruck wird von den Tiroler „Aufständischen“ erobert.
Die baierischen Truppen werden gefangen genommen.

Um 10 Uhr ist der Kampf beendet.
Danach beginnen in der ganzen Stadt Plünderungen, die auch Judenfamilien einschließen, die kurz zuvor Kirchensilber ersteigert haben.

Die Volkswut tobt.

xx