Augsburg

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Alle

 
DatumEreignis
8. 9 1156Herzog Heinrich XII. „der Löwe“ erhält das „Herzogtum Baiern“
1276Das „Augsburger Stadtrecht“ und die Prostitution
1434Der Haidhauser Lehm wird auf Tauglichkeit untersucht
10. 9 1500Auf dem „Reichstag“ wird eine große „Reichspolizeyordnung“ beschlossen
14. 6 1530Kaiser Carl V. verlässt München in Richtung Augsburg
25. 9 1555Die religiös-politischen Verhältnisse im Reich werden regelt
1563Der Jesuiten Petrus Canisius predigt die „Hexenverfolgungen“
1566Kaiser Maximilian II. nimmt die Beschlüsse des „Konzils von Triest“ an
26. 7 1576Der „Hexenbischof“ Marquard II. vom Berg „regiert“ im „Hochstift Augsburg“
19. 9 1590Marco Bragadinos „Familia“ erreicht Landshut
4. 9 1590Der „Goldmacher“ Marco Bragadino reist nach Augsburg
3. 12 1596Hinrichtung eines „Wiedertäufers“
10 1610Ein „Aberglaubens- und Hexenmandat“ für das „Hochstift Augsburg“
1611Vom Weinanbau in der „Herzog-Max-Burg“
1618Hexenprozesse gegen Kinder in Augsburg
24. 4 1632Der Schwedenkönig Gustav II. Adolf zieht in Augsburg ein
16. 6 1632Die „Schwedengeiseln“ werden wie Gefangene behandelt
7. 6 1632Die „Schwedengeiseln“ verlassen die Stadt in Richtung Augsburg
7. 8 1632Viel Geld für die Schweden-Geiseln
27. 8 1633Die „Schwedengeiseln“ werden wieder nach Augsburg verlegt
18. 2 1634Augsburger Geldgeber verbessern die Lage der „Schweden-Geiseln“
6. 9 1634Die Schweden werden bei Nördlingen vernichtend geschlagen
13. 3 1635Die Gefangenschaft der „Schwedengeiseln“ endet
3. 4 1635Die „Schwedengeiseln“ kehren wieder nach München zurück
13. 10 1637Paulus Graf von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn wird geboren
23. 10 1693„Pater Onuphrius“ lernt die „Eremiten vom seligen Petrus von Pisa“ kennen
4. 9 1703Baierische Truppen besetzen die „Reichsstadt" Augsburg
25. 2 1803Die letzte Tagung des „Immerwährenden Reichstags“
21. 12 1805Die „freie Reichsstadt“ Augsburg fällt an Baiern
1835Joseph Anton von Maffei investiert in den Schiffs- und Lokomotivenbau
15. 12 1835Zustimmung zur Bahnlinie München - Augsburg
1839Joseph Hall wird Direktor im „Eisenwerk Hirschau“
4. 10 1840Die Bahnlinie von München nach Augsburg geht in Betrieb
13. 10 1841„Der Münchner“ erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 59 km/h
9 1844Der Staat übernimmt die Eisenbahn zwischen München und Augsburg
1846Das „Eisenwerk Hirschau“ fertigt eine „200-PS-Dampfmaschine“
11. 2 1848Lola Montez muss vor den aufgebrachten Münchnern fliehen
1854Die Eisenbahn wird bis zum „Königreich Württemberg“ weitergebaut
3 1864Die Geschichte der „Sozialdemokratie“ beginnt nun auch in Bayern
10. 11 1865Ein neuer Streckenverlauf wird festgelegt
22. 3 1874Das Augsburger „Stadttheater“ wird vom Feuer zerstört
21. 2 1902Der „Räuber“ Mathias Kneißl wird hingerichtet
12. 1 1919Stuttgarter „Spartakisten“ wollen den Hauptbahnhof besetzen
20. 4 1919Nach drei Tagen kapitulieren die Augsburger
3. 4 1919Die Forderungen nach einem „Rätesystem“ werden wieder lauter
4. 4 1919Forderungen nach Ausrufung einer „Räterepublik“
9. 4 1919Die „Reichsbank“ stellt die Zahlungsüberweisungen nach Bayern ein
23. 4 1939Liesl Karlstadt bricht während der Vorstellung zusammen
41Der römische Kaiser Claudius lässt das Alpenvorland erschließen