Am 22. August geschah

  • 22.8.1619 (vor 398 Jahren)

    Prag * Die „böhmischen Stände“ setzen Ferdinand als ihren König ab.

  • 22.8.1638 (vor 379 Jahren)

    Haidhausen * Der „Churfürstlich Baierische Rechnungs-Commissarius und Preibeamte zu München“, Philipp Holzhauser, erhält vom „Freisinger Bischof“ Veit Adam Gebeck die Genehmigung, dass er „in seiner aigentumblichen Behausung vnnd Gartten zu Haidthausen negst München Bogenhauser Pfarr“ eine „Kapelle“ zu Ehren des „Heiligen Kreuzes“ errichten und mit „Paramenten und allem zur Feier des hl. Meßopfers Notwendigen“ versehen darf.  

    Außerdem erhält er und seine Ehefrau auf Lebenszeit das Recht zugesprochen, dass sie - so oft sie sich in ihrer Besitzung in Haidhausen aufhalten - an einem „Messopfer“ beiwohnen dürfen, das von einem „geweihten Priester“ gehalten wird.  Ausgenommen von diesem Recht sind lediglich die „Hochfeste“ Ostern, Pfingsten und Weihnachten.  

    Philipp Holzhauser muss viel für die Kirche getan haben, dass er solche Privilegien überhaupt erhalten kann.  
    Und tatsächlich treten er und seine Gattin mehrfach als „Taufpaten“ in Erscheinung.  
    Zudem vermacht er der Haidhauser Kirche mehrmals hohe Geldbeträge. 

  • 22.8.1777 (vor 240 Jahren)

    Haidhausen * Der ehemalige „Jesuitengarten“ in Haidhausen wird zu einem „Edelsitz mit Niedergerichtsbarkeit“ erhoben und erhält den Namen „Haidenberg“.

  • 22.8.1796 (vor 221 Jahren)

    München - Schloss Pillnitz * Kurfürst Carl Theodor flieht - mit kleinem Gefolge und inkognito unter dem Namen eines Grafen von Haag - über Altötting, Linz und Prag nach Schloss Pillnitz, das von der sächsischen Verwandtschaft zur Verfügung gestellt wird.

  • 22.8.1814 (vor 203 Jahren)

    Auteuil * Sir Benjamin Thompson Reichsgraf von Rumford stirbt in Auteuil bei Paris.

  • 22.8.1854 (vor 163 Jahren)

    Vorstadt Au - Giesing - Haidhausen * In den Vorstädten Au, Haidhausen und Giesing zählt man insgesamt 138 „Cholera-Tote“.

  • 22.8.1862 (vor 155 Jahren)

    Königssee - Sankt Bartholomä * An seinem 17. Geburtstag wird „Kronprinz“ Ludwig II. in der Kirche „Sankt Bartholomä“ am Königssee in den „Hubertusritterorden“ aufgenommen.

  • 22.8.1875 (vor 142 Jahren)

    München * Prinz Ottos letzter öffentlicher Auftritt gemeinsam mit seinem Bruder König Ludwig II. bei der „Königsparade“ auf dem Münchner „Marsfeld“

  • 22.8.1876 (vor 141 Jahren)

    Berlin * Adolf Friedrich von Schack erhält die erbliche preußische Grafenwürde übertragen.

  • 22.8.1880 (vor 137 Jahren)

    Pfaffenberg * Ludwig Gandorfer, der spätere Bauernführer, wird in Pfaffenberg im Landkreis Straubing-Bogen geboren. 

  • 22.8.1914 (vor 103 Jahren)

    Konstanz * „Generalstabs-Chef“ Helmuth von Moltke beruft den an der „Westfront“ eingesetzten und als „Helden von Lüttich“ verehrten Erich Ludendorff ins große „Hauptquartier“ in Koblenz, um ihn über seine neue Mission als „Generalstabs-Chef“ in Ostpreußen in Kenntnis zu setzen.  

    Noch am Abend des selben Tages trifft Ludendorff in Konstanz ein, wird mit den Befehlen ausgestattet und fährt danach mit einem Sonderzug nach Marienburg, nimmt aber zuvor in Hannover noch Paul von Hindenburg auf.  

    Nachdem er den neuen „Oberbefehlshaber der 8. Armee“ knapp über die Lage informiert hat, legt sich Hindenburg wieder zum Schlafen. 

  • 22.8.1914 (vor 103 Jahren)

    München * Pater Rupert Mayer tritt freiwillig in den Militärdienst als „Feldgeistlicher“ beim „1. Bayerischen Armeekorps im Feldlazarett 2“ ein.

  • 22.8.1925 (vor 92 Jahren)

    München-Maxvorstadt * Der päpstliche „Nuntius“ Alberto Vassallo di Torregrossa nimmt seine Tätigkeit in München auf.

  • 22.8.1969 (vor 48 Jahren)

    Großbritannien * Das letzte gemeinsame Foto der Beatles wird in John Lennons Anwesen „Tittenhurst Park“ geschossen.