Fakten - Ziegeleien

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1473

1473
Die „Städtischen Ziegelmeister“ kaufen 356 Föße zum „Ziegelbrennen“ auf

Die „Ziegelsteine“ für das „Starnberger Schloss“ sind aus Haidhausen


1827

1827
Der „Kreuzlgießergarten“, der spätere „Salzburger Hof“ wird beschrieben

Die „Altöttinger-Kapelle“ muss schon wieder renoviert werden

Ab 1827
König Ludwig I. lässt „Nibelungensäle“ der Residenz ausmalen

1827
Seidenzucht und Seidenspinnerei als neuer Industriezweig in Bayern

Ein neues Futtermittel für Seidenraupen

Immanuel Kants Buch „Kritik der reinen Vernunft“ wird verboten

Reparaturarbeiten an der Berg am Laimer „Michaelskirche“ abgeschlossen

Herzog Max in Bayern sieht sich nach einem geeigneten Stadtpalast um

Friedrich von Gärtner soll die „Bayerischen Staatsbibliothek“ bauen

Die Fortsetzung der Ludwigstraße nach Norden angeordnet

Aus dem „Schloss Neuberghausen“ wird eine Ausflugswirtschaft

Münchens Einwohnerschaft beträgt 76.117 Personen

1.227 eheliche und 1.028 uneheliche Geburten

April 1827
Ioannis Antonios Graf Kapodistrias wird Griechenlands Präsident

26. April 1827
Robert von Langer wird „Direktor der kgl. Sammlung“

26. Mai 1827
Die Haberer führen einen Doppelschlag aus

5. August 1827
Grundsteinlegung für die evangelische Matthäuskirche

20. Oktober 1827
In der Seeschlacht von Navarino wird die türkische Flotte vernichtet

31. Oktober 1827
Die Franziskaner treffen in Schwabing ein

1. November 1827
Die Franziskaner kehren nach München zurück

20. Dezember 1827
Wieder keine Hinweise auf die Haberfeldtreiber

31. Dezember 1827
In ganz Bayern gibt es etwas mehr als 350 Ziegeleien


1860

1860
Durch die private „Ostbahn“ muss der „Centralbahnhof“ erweitert werden

Jeder Münchner - vom Säugling bis zum Greis - trinkt 535 Liter Bier

Die Grundungsversuche für eine Münchner Feuerwehr scheitern

König Max II. lässt das „Spital der Unheilbaren“ aufkaufen

Zu jedem Haus in der „Birkenau“ gehört ein Gartenanteil

Die Bautätigkeit für das „Gärtnerplatz-Viertel“ beginnen

Die Münchner „Ziegeleibesitzer“ schließen sich zusammen

Das „Auer Tor“ wird abgerissen

Um 1860
Die Münchner nutzen das Wirtshaus „Zum Hasenstall“ als Ausflugslokal

1860
Das Sommersud-Verbot wird aufgehoben

7. Mai 1860
Die Eisenbahnstrecke von Rosenheim nach Traunstein ist fertig

16. Mai 1860
Der Verein zur körperlichen Ausbildung wird gegründet

30. Juni 1860
Lola Montez erleidet einen Schlaganfall

15. Juli 1860
Richard Wagner wird nur noch in Sachsen verfolgt

1. August 1860
Die Eisenbahnstrecke von Traunstein bis Salzburg ist fertiggestellt

12. August 1860
Die Eisenbahn-Strecke München - Salzburg wird erstmals befahren

September 1860
„Menschenunwürdige Zustände“ im „Nicolai-Spital der Unheilbaren“

3. September 1860
Der eiserne Dachstuhl für die Befreiungshalle

19. September 1860
Coletta Möritz kommt in Ebenried bei Pöttmes zur Welt

1. Oktober 1860
Franz Lenbach wird Lehrer der historischen Malerei in Weimar

15. Dezember 1860
Erstmals erklingt die „Bayernhymne“

Bis 31. Dezember 1860
Im Eisenwerk Hirschau sind 465 Lokomotiven entstanden


1877

1877
Der „Metzgersprung“ lässt sich regelmäßig nachweisen

Eine Durchfahrt für die Trambahn durch das „Alte Rathaus“

Arnold Zenetti beantragt die Aufstellung einer „Berufsfeuerwehr“

Die „Eberl-Faber-Aktiengesellschaft“

Die „Kunstgewerbeschule“ zieht an die Luisenstraße 37

Die „Einführung der Leichenverbrennung“ wird beantragt

60 „Ziegeleien“ zwischen Ramersdorf und Unterföhring

Ein „Frauenbad“ auf der „Flaucherinsel“ wird eröffnet

Die „Unheilbaren“ kommen ins „Krankenhaus Rechts der Isar“

Ab 1877
Ludwig Thoma besucht verschiedene Schulen

1877
Die „Braugrafen“ Butler-Haimhausen und die „Singlspielerbrauerei“

Irene Gräfin von Arco stirbt - ihr Mann heiratet morganatisch

Der „Coulmiersplatz“, der heutige „Haidenauplatz“, erhält seinen Namen

1. Januar 1877
Sendling wird nach München eingemeindet

6. August 1877
Die Polytechnische Schule wird zur Technischen Hochschule

25. August 1877
Die Grotte bei Schloss Linderhof wird fertiggestellt

Um den Oktober 1877
„Siemens & Halske“ verbessert das Bell'sche Telefon

28. Oktober 1877
Die evangelische Markuskirche wird eingeweiht

6. November 1877
Der stolze Wildschütz Jennerwein wird ermordet


1886

1886
Das „Panorama“ in der Theresienhöhe 2a wird eröffnet

Der „Bavariaring“ wird angelegt

Joseph Selmayr jun. übernimmt den „Hansmarterhof“

Die „Aktienbrauerei zu Schwaige“ erwirbt den „Gambrinusbräu“

Die „katholische Kirche“ droht mit der „Exkommunikation“

Die Dampfschifffahrt auf dem Main

Die „Pschorrbrauerei“ erwirbt die Wirtschaft des Johann Georg Messerer

Die Firma „Gebrüder Schmederer“ wird eine Aktiengesellschaft

Ab 1886
Ludwig Thoma studiert „Forstwirtschaft“ und „Jura“

1886
„Buffalo Bill“ hält sich mit seiner „Wildwest-Schau“ in München auf

Leonhard Romeis wird zum „Architekturprofessor“ berufen

20. Februar 1886
Der zweite Münchner Konsumverein wird gegründet

März 1886
Die Planungen für „Burg Falkenstein“ sind weitgehend abgeschlossen

23. März 1886
Ein Gutachten soll die „Geisteskrankheit“ des Königs beweisen

1. Mai 1886
Am „Haymarket“ in Chicago kommt es zu blutigen Straßenkämpfen

2. Mai 1886
Die königliche Finanzmisere wird öffentlich diskutiert

16. Mai 1886
Die erste Profi-Radrennbahn der Welt auf dem Schyrenplatz

23. Mai 1886
Einvernehmen über das Entmündigungsverfahren Ludwigs II. hergestellt

Juni 1886
Der Münchner Radrennsportler Heinrich Roth gewinnt das Rennen

7. Juni 1886
Die entscheidenden Schritte zur Entmündigung werden eingeleitet

8. Juni 1886
Professor Bernhard von Gudden attestiert eine unheilbare Paranoia

9. Juni 1886
Die Ministerkonferenz stellt die Regierungsunfähigkeit des Königs fest

10. Juni 1886
Prinzregent Luitpold unterzeichnet die Regentschaftsproklamation

11. Juni 1886
Eine effektivere Fang-Kommission nimmt einen neuen Anlauf

13. Juni 1886
Ex-König Ludwig II. und Dr. Gudden werden tot aufgefunden

14. Juni 1886
Prinz Luitpold tritt auch die Regentschaft für König Otto I. an

15. Juni 1886
König Otto I. wird die Thronfolge- und Regentschaftsproklamation verlesen

17. Juni 1886
Geheimes Protokoll über den Gesundheitszustand König Ottos I.

19. Juni 1886
Der Leichnam König Ludwigs II. wird beigesetzt

20. Juni 1886
Kritik an König Ottos I. Inthronisation

21. Juni 1886
Die Kammer der Reichsräte stimmt der fortgesetzten Regentschaft zu

26. Juni 1886
Auch die Abgeordnetenkammer stimmt der fortgesetzten Regentschaft zu

14. Juli 1886
Franz Stuck wird ausgemustert

1. August 1886
Die Königsschlosser werden zur Besichtigung freigegeben

16. August 1886
Das Königsherz in Altötting

September 1886
Michael Schottenhamel errichtet das erste „Leinwandzelt“ auf der „Wiesn“

9. September 1886
Der Verband zum internationalen Schutz des Urheberrechtstagt in Bern

29. September 1886
Die Familie Feuchtwanger zieht in die Hildegardstraße 9

Oktober 1886
Der Leichnam König Ludwigs II. wird in einen Sarkophag umgebettet

Um den Oktober 1886
Der „Wintergarten auf der Münchner Residenz“ wird aufgelassen

13. Oktober 1886
Die Öffentlichkeit erfährt von der Krankheit des Prinzen Otto

16. Oktober 1886
Leonhard Romeis heiratet Anna Ramis

31. Oktober 1886
Die Giesinger Heilig-Kreuz-Kirche wird eingeweiht

November 1886
Die Arbeiten an „Schloss Herrenchiemsee“ werden eingestellt

Franz von Lenbach erwirbt die größere Südhälfte des Heß-Anwesens

29. Dezember 1886
Schwabing wird ein Stadtwappen in Aussicht gestellt


1887

1887
Adolf Friedrich von Schack tritt aus dem „Kapitel des Maximiliansordens“ aus

Die Firma „Franz Kathreiner‘s Nachfolger“ erwirbt ein Grundstück

Das Buch „Zur Lage der arbeitenden Klasse in Bayern“ erscheint

Das Gartenlokal „Rosenau“ wird eröffnet

Forderungen nach protestantischen Schulen und Kirchen

Kommentierte Berichte der „Fabrikinspektoren“

Gründung der Zeitschrift „Radfahr-Humor und Radfahr-Chronik“

Die „Mariannenbrücke“ wird als Zugang zum „Café Isarlust“ gebaut

1. Januar 1887
Die Gemeine Schwabing wird zur Stadt erhoben

8. Januar 1887
Die Stadt Schwabing erhält ein Stadtwappen

5. Februar 1887
Bittschrift an Prinzregent Luitpold um Aufhebung des Kostümverbots

8. März 1887
Kostümierungserlaubnisse sollen auf Singspielhallen begrenzt werden

Um Mai 1887
Franz von Lenbach löst sein römisches Künstleratelier auf

4. Juni 1887
Franz von Lenbach heiratet Magdalena von Moltke

26. Juni 1887
Ein Festzug zur Einweihung eines Kriegerdenkmals in Tölz

September 1887
Alle 20 „Festwirte“ setzen 395.800 Mass „Wiesnbier“ ab

Um September 1887
Letztmals: Jeder Wirt darf nur den Platz für eine Bude ersteigern

September 1887
Der Steyrer Hans zieht mit festlich geschmückten Wagen zur „Wiesn“

16. September 1887
Die Münchner Haupt-Synagoge wird eingeweiht

13. Oktober 1887
Die vier Moriskentänzer werden zurückgekauft

4. November 1887
Die Moriskentänzer werden restauriert


1891

1891
Der „Kenotaph“ für Kaiser Ludwig dem Baiern wird erneut verlegt

Hubert Herkomer malt ein gewaltiges Gruppenbild

Die Marke „Kathreiner‘s Kneipp Malzkaffee“ wird patentiert

In München wird der „Verein für Feuerbestattung” gegründet

Die Prinzregentenstraße wird angelegt.

Deutschland will seinen „Kolonialbesitz“ ausweiten

Der „Reichstag“ bewilligt finanzielle Mittel für „Strafaktionen“

Eugen Allwein verkauft den Haidhauser „Kotterhof“

Der „Verband der süddeutschen katholischen Arbeitervereine“

Mitglieder des „Winzerer Fähndls“ beginnen mit dem „Armbrustschießen“

Das „Lenbach-Haus“ ist fertiggestellt

Das „Schlierseer Bauerntheater“ wird gegründet

Anton Azbé betreibt eine private „Mal- und Zeichenschule“

Pastor Friedrich von Bodelschwingh gründet das „Brockenhaus“.

Italienische „Sammelklassen“ in der Haidhauser „Wörthschule“

„Papa Geis“ eröffnet den „Salvator-Anstich“ mit einer heiteren Ansprache

Das Ausflugslokal in der „Hirschau“

Februar 1891
Eine „Strafexpedition“ in Deutsch-Ostafrika kostet 200 Menschen das Leben

20. Februar 1891
Der Dichter Stephan George lässt sich in München nieder

März 1891
Franz Stuck und der „Verein für Original-Radierung“

12. März 1891
Prinzregent Luitpold weiht die „Luitpoldbrücke“ ein

2. April 1891
Franz Stuck stellt im Münchner Kunstverein 200 Zeichnungen aus

9. Mai 1891
Die Münchener Gasgesellschaft unterzeichnet einen Ablösungsvertrag

1. Juni 1891
Das Gewerbegerichtsgesetz tritt in Kraft

1. Juli 1891
Eine Richtlinie zur richtigen Entsorgung des Mülls

Georg von Vollmar (SPD) hält seine sogenannten Eldorado-Reden

September 1891
Manche Wiesn-Wirte führen den „Ein-Liter-Glaskrüge“ ein

1. September 1891
Arnold Ritter von Zenetti stirbt im Alter von 67 Jahren

8. September 1891
Kaiser Wilhelm II. besucht die Stadt München

Oktober 1891
Die „Ludwigsbrücke“ wird erweitert und geschmückt

Der Mordprozess gegen das Berliner Ehepaar Heinze beginnt

1. November 1891
Die Prinzregent-Luitpold-Terrasse wird der Öffentlichkeit übergeben

Evangelische Klassen in der Alten Schlossschule

Dezember 1891
Die erste antisemitische Gesellschaft in München gegründet

8. Dezember 1891
Der Katholische Arbeiterverein München-Au-Giesing wird gegründet

31. Dezember 1891
In München gibt es erst 34 Cafès


1962

1962
Die erste „Münchner Wehrkundetagung“

Aus dem Falkenhof wird das italienische Restaurant Il Falco

In 14 Münchner „Ziegeleien“ werden 100 Millionen Steine gebrannt

„Goldene Schallplatte“ für „My Bonnie“

Bis 1962
Das „Gasthaus Schweizer Wirt“ in Obergiesing

Um 1962
Vor dem Restaurant „Hirschau“ entsteht eine „Rollschuhbahn“

1. Januar 1962
Die Beatles spielen - erfolglos - bei Decca Records vor

5. Januar 1962
„The Saints/My Bonnie“ erscheint in Großbritannien

23. Januar 1962
Absage der Beatles für den Hamburger Top-Ten-Club

24. Januar 1962
Brian Epstein, der fünfte Beatle

2. Februar 1962
ADAC fordert: „Weg mit diesem Mördern am Straßenrand“

April 1962
EP mit Tony Sheridan & The Beatles

10. April 1962
Stuart Sutcliffe stirbt um Alter von 21 Jahren.

13. April 1962
Die Beatles spielen im Hamburger „Star Club“

9. Mai 1962
Brian Epstein handelt einen Vertrag mit Parlophone Records aus

Um den 3. Juni 1962
Der Slogan: „München - Weltstadt mit Herz“

5. Juni 1962
Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und rund 2.000 Personen

6. Juni 1962
Erste Plattenaufnahmen der Beatles in den Abbey Road Studios

20. Juni 1962
Der Polizeieinsatz am Wedekind-Brunnen

21. Juni 1962
Die Schwabinger Krawalle beginnen

22. Juni 1962
Die Schwabinger Krawalle gehen weiter

23. Juni 1962
Bei einer Straßenschlacht werden 14 Randalierer schwer verletzt

24. Juni 1962
Wieder beginnen die Straßenblockaden

25. Juni 1962
Rund 2.500 Protestierer versammeln sich an der Leopoldstraße

26. Juni 1962
250 Demonstranten treffen sich am Monopteros

27. Juni 1962
Die Mitglieder des Stadtrats stellen sich hinter die Münchner Stadtpolizei

29. Juni 1962
Das Studentenparlament missbilligt das Verhalten der Protestierer

12. Juli 1962
Die Rolling Stones geben ihr Livedebüt

5. August 1962
Die Schauspielerin Marilyn Monroe stirbt in Los Angeles

15. August 1962
Ringo Starr wird Schlagzeuger der Beatles

16. August 1962
Pete Best wird bei den Beatles gekündigt

18. August 1962
Erster gemeinsamer Liveauftritt der Beatles mit Ringo Starr

23. August 1962
John Lennon heiratet Cynthia Powell

1. September 1962
Der AStA veröffentlicht seinen Untersuchungsbericht zu den Krawallen

4. September 1962
Erste Aufnahmen der Beatles von „Love Me Do“ mit Ringo

11. September 1962
Erneute Aufnahme von „Love Me Do“

Lange vor dem 22. September 1962
Bürgermeister Albert Bayerle will die Wirtsbudenstraße auflösen

1. Oktober 1962
Brian Epstein und die Beatles binden sich vertraglich

5. Oktober 1962
Die erste Beatles-Single „Love Me Do“ erscheint

13. Oktober 1962
Franz Halmanseger, der Rekommandeur vor dem Hippodrom, stirbt

17. Oktober 1962
Erster Fernsehauftritt der Beatles

26. Oktober 1962
Eine widerrechtliche Polizeiaktion gegen das Magazin „Der Spiegel“

25. November 1962
Absolute Mehrheit für die CSU

26. November 1962
Die Beatles nehmen „Please Please Me“ auf

30. November 1962
Franz Josef Strauß muss zurücktreten

Um den 10. Dezember 1962
Bill Wyman wird Bassist bei den Rolling Stones

25. Dezember 1962
Einweihung dess neuen Cirkus-Krone-Baus