Fakten - Teilherzogtum Baiern-München

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1363

1363
Nur Angehörige aus Münchner Patrizierfamilien erhalten das „Braurecht“

13. Januar 1363
Herzog Meinhard III. stirbt auf Schloss Tirol

Um den 20. Januar 1363
Herzogin Margarete überträgt Tirol an Habsburg

21. Januar 1363
Erstmalige Benennung der Münchner Stadtviertel

22. Mai 1363
Strafe für eine Amts-Verweigerung

29. September 1363
Margarete Maultasch von Tirol verzichtet auf ihre Besitzungen

November 1363
Es kommt zum „Tiroler Erbfolgekrieg“


1460

1460
Nach einem Blitzschlag in den Rathausturm denkt man an einen Neubau

Sebolt Schönmacher wird aus der Stadt gewiesen

29. Februar 1460
Herzog Albrecht III. stirbt

24. Oktober 1460
Die Stadtgrenzen werden im Burgfriedensbrief festgelegt


1465

Ab dem Jahr 1465
Eine „Warmphase“ begünstigt den Weinanbau in Mitteleuropa

1465
Der „Frauenmeister“ muss jede „Dirne“ an der Verehelichung hindern

10. September 1465
Herzog Albrecht IV. wird Mitregent seines Bruders Sigmund


1467

1467
Arbeiten an der „Wasserstube“ und am Rohrleitungssystem

3. September 1467
Herzog Sigmund zieht sich auf Schloss Blutenburg zurück


1503

8. Januar 1503
Der Münchner Hurenwirt wird ermordet

10. März 1503
Ferdinand I., der spätere Kaiser, kommt bei Madrid zur Welt

12. November 1503
Herzog Philipp von der Pfalz wird in Heidelberg geboren

1. Dezember 1503
Herzog Georg der Reiche vom Teilherzogtum Baiern-Landshut stirbt

Nach dem 1. Dezember 1503
Herzog Albrecht IV. widerspricht dem Testament von Georg dem Reichen

13. Dezember 1503
Herzog Albrecht IV. von Baiern-München macht seine Erbansprüche geltend