Fakten - Türkenkriege

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1661

1661
Die Türkenkriege flammen wieder auf

16. Juli 1661
Unterstützung durch den Theatinerpater Agostino Bozomo


1664

8. Januar 1664
Kurfürstin Henriette Adelaide lehnt die ersten Entwürfe ab

Ab Februar 1664
Der Bucentaur kostet 20.040 Gulden

13. Februar 1664
Die Grafen von Taxis übernehmen das bairische Postwesen

19. März 1664
Kurfürst Ferdinand Maria erklärt den Josephstag zum Feiertag

1. April 1664
Die Arbeiten an den Nymphenburger Schwaiggebäuden beginnen

4. Mai 1664
De heilige Josef wird zum Patron des Baiernlandes ernannt

31. Mai 1664
Eine Türkensteuer wird erhoben

14. Juni 1664
Erstmals taucht der Name Nymphenburg auf

9. Juli 1664
Theatiner-Ordensniederlassung in Praggenehmigt

10. Juli 1664
Agostino Barelli kehrt nach Bologna zurück

3. August 1664
Anna Maria Cammerloher kauft den Edelsitz Wagegg in der Au

10. August 1664
20-jährigen Waffenstillstand mit den Türken vereinbart

September 1664
Fundamentierungsarbeiten am Nymphenburger Schloss

27. September 1664
Der Waffenstillstand von Vasvár-Eisenburg wird gültig


1681

1681
Ein Fest zu Ehren des jungen baierischen Kurfürsten Max Emanuel

1. Februar 1681
Geplante Altötting-Wallfahrt mit kleinem Hofstaat

13. Februar 1681
Max Emanuel geht auf „Brautschau“ nach Eisenach

5. März 1681
Der kaiserliche Tross trifft in Altötting ein

6. März 1681
Kurfürst Max Emanuel trifft in Altötting ein

10. März 1681
Bündnisverhandlungen am Wallfahrtsort


1682

1682
Johann Ignaz Ridler baut ein Schloss südlich des „Preysing-Schlosses“

Der „Franziskanerfriedhof“ fasst 451 Grabstellen

Der Staat kauft einen großen Platz von „Wageck“ für einen Fabrikbau

Der elfjährige Joseph Clemens soll zum „Koadjutor“ gewählt werden

Sebastian Gaißreitter erwirbt am „Gaisberg“ ein kleines Stück Land

15. Januar 1682
Bündnisverhandlungen wegen der Türkengefahr

4. Juni 1682
Kurfürst Max Emanuel lässt ein kurfürstliches Zuchthaus bauen


1683

1683
Die Militärausgaben steigen dramatisch an

Die ersten Wiener „Kaffeeschenken“ werden eröffnet

Der „Geigenbau“ kommt nach Mittenwald

Kölns Kurfürst Maximilian Heinrich wird Landesherr von Münster

Im „Brunnthal“ entsteht ein „Militärwaisenhaus und Militärlazarett“

26. Januar 1683
Ein österreichisch-baierisches Bündnis gegen die Osmanen

10. März 1683
Das Regensburger Domkapitel wählt den 12-jährigen Joseph Clemens

31. März 1683
Die türkische Armee sammelt sich bei Adrianopel

Ein breites Devensivbündnis gegen die Osmanen

3. Mai 1683
Großwesir Kara Mustafa vor Belgrad

13. Juni 1683
Die Osmanen überschreiten die Brücke bei Esseg

1. Juli 1683
Die osmanische Armee trifft in Raab ein

4. Juli 1683
Die Osmanen stehen an der österreichischen Grenze

Um den 5. Juli 1683
Eine erste osmanische Vorhut vor Wien

7. Juli 1683
Die Kaiserfamilie verlässt Wien fluchtartig

14. Juli 1683
Beginn der Belagerung Wiens durch die Türken

16. Juli 1683
Die Lebensbedingungen verschlechtern sich täglich

23. Juli 1683
Die Türken bestürmen das erste Mal die Stadt Wien

27. August 1683
Belagerung und Übergabe der Festung Gran

31. August 1683
König Johann III. Sobieski trifft auf dem Tullner Feld ein

Um den 1. September 1683
Baierische Soldaten machen der Landbevölkerung Angst

3. September 1683
Kurfürst Johann Georg III. von Sachsen trifft auf dem Tullner Feld ein

7. September 1683
Kurfürst Max Emanuel kommt mit dem Schiff in Linz an

8. September 1683
Kurfürst Max Emanuel trifft auf dem Tullner Feld bei Wien ein

12. September 1683
Mit „Maria hilf!“ in die Schlacht gegen die Türken

25. September 1683
Maximilian Ferdinand Graf von Törring-Seefeld stirbt in Wien

23. November 1683
Das „Haidhauser Schloss“ kommt zu ersten Würden


1684

1684
Gräfin Maria Claudia von Fugger-Kirchberg-Weißenhorn stirbt

Die Behausung des Haidhauser „Ziegelmeisters“

Abbruch der unausgebauten Seitenpavillons von „Schloss Nymphenburg“

5. März 1684
Gründung einer Heiligen Liga zum Kampf und zur Abwehr der Osma­nen

16. Juni 1684
Die Stadt Gran wird von den Kaiserlichen erobert

27. Juni 1684
Den kaiserlichen Truppen fällt Waitzen/Vác in die Hände

30. Juni 1684
Die kaiserliche Hauptarmee rückt in die Stadt Pest ein

Juli 1684
Enrico Zuccalli reist für Studienzwecke nach Paris

14. Juli 1684
Die Belagerung von Buda durch die Kaiserlichen beginnt

August 1684
Gründung einer Theatiner-Niederlassung in Salzburg gefordert

18. August 1684
Franz Pongraz von Leiblfings Haus wird zum Adelssitz

9. September 1684
Max Emanuel trifft vor Ofen ein und übernimmt den Oberbefehl

11. September 1684
Unterstützung für die Belagerer von Buda/Ofen

22. September 1684
Die Belagerung von Buda/Ofen wird nach 109 Tagen abgebrochen

Um Oktober 1684
Die „Heiratsverhandlungen“ beginnen

30. Oktober 1684
Die kaiserliche Armee zieht sich aus Buda/Ofen zurück

27. November 1684
Joseph Clemens wird einstimmig zum Koadjutor für Freising gewählt

Um Dezember 1684
Franz Pongraz von Leiblfing ist mit dem Erreichten noch nicht zufrieden

22. Dezember 1684
Der Einrichtung eines Theatiner-Priesterseminars zugestimmt


1685

1685
Hugenotten als Spezialisten der Seidenverarbeitung

Giovanni Antonio Viscardi wird Hofbaumeister

12. April 1685
Ehevertrag zwischen Max Emanuel und Maria Antonia

18. April 1685
Schwere Bedenken gegen eine „geschlossene Hofmark Haidhausen“

15. Juni 1685
Kurfürst Max Emanuel und Erzherzogin Maria Antonia heiraten

20. Juni 1685
Die Hofkammer spricht sich gegen eine geschlossene Hofmark aus

Juli 1685
In den Südturm der Theatinerkirche werden vier Glocken aufgezogen

19. Juli 1685
Neuhäusl wird erobert

16. August 1685
Die Entsatzschlacht von Gran

19. August 1685
Neuhäusl wird von der kaiserlichen Armee erobert

29. August 1685
Joseph Clemens wird Koadjutor der Probstei Berchtesgaden

9. September 1685
Haidhausen erlebt erneut ein aufwändiges Fest

1. Oktober 1685
Carl VI., der spätere Kaiser, wird in Wien geboren

9. Oktober 1685
Kurfürst Max Emanuel zieht mit Maria Antonia in München ein

20. Oktober 1685
Haidhausen wird „ungeschlossene Hofmark“

4. November 1685
Bischof Albrecht Sigismund stirbt in Freising


1686

1686
In Nürnberg und in Regensburg werden „Kaffeeschenken“ eröffnet

Franz Pabenstuber taucht als „Schulmeister daselbst“ auf

Um den 1686
Freskierung der Klostergänge durch den Paulanermönch Joseph Schwaiger

12. März 1686
Die Dorfgemeinde Haidhausen fühlt sich in ihren Rechten verletzt

3. Juni 1686
Max Emanuel trifft mit seinen Truppen im Lager vor Ofen ein

9. Juni 1686
Ofen wird unter Zusammenfassung aller verfügbaren Kräfte belagert

Um den 15. Juni 1686
Die erneute Belagerung von Buda/Ofen beginnt

17. Juni 1686
Baierische Truppen bemächtigen sich der Stadt Pest

22. Juni 1686
In der Stadt Buda explodiert ein Pulvermagazin

Ein getaufter Türke erzählt

9. Juli 1686
Die Gründung der Augsburger Liga gegen Frankreich

27. Juli 1686
Die türkischen Verteidiger wehren den großen Angriff ab

2. September 1686
Buda/Ofen wird von der kaiserlichen Armee gestürmt

4. September 1686
Auch die Burg von Buda/Ofen muss kapitulieren

27. September 1686
Cosmas Damian Asam wird geboren


1687

Anno 1687
Frater Onuphrius erhält die Genehmigung für seine Niederlassung

Januar 1687
Kurfürst Max Emanuel vergnügt sich beim „Karneval in Venedig“

März 1687
Auseinandersetzungen über Ziele und Verfahren des Türken-Feldzugs

12. August 1687
Ein glänzender Sieg der Kaiserlichen Armee

9. Dezember 1687
Joseph I. wird zum ungarischen König gekrönt


1688

1688
Kurfürst Joseph Clemens erhält die „niederen Weihen“

Sebastian Gaißreitter kauft am „Gaisberg“ zusätzlichen Grund

7. Januar 1688
​Papst Innozenz XI. kennt das Ergebnis der Wahl nicht an

5. Mai 1688
Die Heilige Treppe in der Theatinerkirche wird eingeweiht

26. Mai 1688
Türkische Kriegsgefangene als Sesselträger

1. Juni 1688
Bischof Joseph Clemens wird in Berg am Laim erbberechtigt

5. Juni 1688
Der Kölner Kurfürst Maximilian Heinrich stirbt

19. Juni 1688
Ein Ehevertrag zwischen Baiern und Toskana wird geschlossen

6. Juli 1688
Kurfürst Max Emanuels Soldaten stürmen Belgrad

19. Juli 1688
Joseph Clemens wird Kölner Erzbischof und Kurfürst

25. Juli 1688
Max Emanuel trifft mit seinen baierischen Truppen bei Peterwardein ein

26. Juli 1688
Der Grundstein für das neue Eremitorium am Walchensee wird gelegt

28. Juli 1688
Die Belagerung Belgrads durch Max Emanuel beginnt

6. September 1688
Kurfürst Max Emanuels Soldaten stürmen Belgrad

13. September 1688
Kurfürst Max Emanuel reist nach der Befreiung Belgrads ins kaiserliche Wien

Oktober 1688
Was tun mit einer abgelegten Mätresse ?


1699

Anno 1699
Noch immer befinden sich zehn „Hieronymiten“ am Walchensee

1699
Die Familie Ridler erhält die „Niedergerichtsbarkeit“ für das „Ridlerschlößl“

Am „Gaisberg“ entsteht eine aufwändige Klosteranlage

15. Januar 1699
Kurprinz Ferdinand Joseph erkrankt erneut

24. Januar 1699
Der Gesundheitszustand des Kurprinzen verschlechtert sich

26. Januar 1699
Die Türkenkriege enden im Frieden von Karlowitz

6. Februar 1699
Kurprinz Ferdinand Joseph stirbt im Alter von sechs Jahren

9. Februar 1699
Kurprinz Joseph Ferdinand findet in Brüssel seine letzte Ruhestätte

10. Juli 1699
Kurfürst Max Emanuel verzichtet auf sein Einlösungsrecht

23. September 1699
Die protestantischen Stände übernehmen den Gregorianischen Kalender


1740

Um 1740
Maria Klara von Messerer heiratet Josef Anton von Kern

1740
Der Theatiner-Konvent umfasst dreißig Mitglieder

Im Hieronymiten-Kloster leben acht Patres und drei Laienbrüder

„Neuberghausen“ wird zum „Adeligen Sitz mit Patrimonialgerichtsbarkeit“

Kurfürst Clemens August gründet den Mopsorden

29. August 1740
Kosten für die Erweiterung des Haidhauser Friedhofs bleiben dreigeteilt

20. Oktober 1740
Kaiser Carl VI. stirbt ohne männlichen Nachkommen in Wien

22. Oktober 1740
190 herrenlose und 13 „tollwütige“ Hunde werden erschlagen


1863

1863
Im „Franzosenviertel“ ist der geschlossen bebaute Häuserblock bestimmend

Joseph Anton von Maffei wird „lebenslänglicher Reichsrat

Der „Münchner Männerturnverein“ will eine „Freiwillige Feuerwehr“ gründen

Bis zum Jahr 1863
Die Gebäude des ehemaligen „Leprosenhauses“ werden abgerissen

1863
Die Seidenraupe ist in Bayern fast verschwunden

Die evangelische Familie Kraemer aus Cannstadt kommt nach Giesing

Die Kirchturmkuppel der „Johann-Baptist-Dorfkirche“ wird erneuert

Bis 1863
Michael Zechmeisters schienenunabhängiges Verkehrsmittels ist am Ende

1863
Der „Turnverein München“ eröffnet seine erste „Turnhalle“

Die Familie des Steyrer Hans zieht nach München

Januar 1863
Zukäufe für den „Zoologischen Garten“

23. Februar 1863
Franz Stuck wird in Tettenweis geboren

20. März 1863
Georgios I. wird neuer griechischer König

23. Mai 1863
Der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein - ADAV wird gegründet

6. Juni 1863
Das abgesetzte griechische Königspaar wohnt in Bamberg

13. Juli 1863
Die Hauptstreitmacht der Osmanen steht vor Wien

25. August 1863
Kronprinz Ludwig II. wird volljährig

September 1863
Kronprinz Ludwig [II.] bezieht die „Kronprinzen-Appartements“

Eduard Theodor Grützner kann ein Kunststudium in München beginnen

20. September 1863
Kronprinz Ludwig II. leistet den Eid auf die Bayerische Verfassung

Um den 10. Oktober 1863
Eisenbahnstrecke über Mühldorf nach Österreich genehmigt

10. November 1863
Ein Hirtenbrief fordert die Haberer zum Aufgeben auf

28. November 1863
Cosima und Richard

28. Dezember 1863
Kronprinz Ludwig II. macht einen Rückzieher