Fakten - Schandfleck

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1898

1898
Ludwig Weinberger gründet eine Wagnerei

Die arische Wiener „Alpine Gesellschaft D‘Reichensteiner“

Die Radrennbahn auf der Theresienwiese stellt ihren Betrieb ein

„Krao, das Affenmädchen“ erneut im Internationalen Handels-Panoptikum

Die Feuerwehr und die Vergnügungsetablissements

Im Oberpollinger müssen zehn Tische entfernt werden

Hohe Geldstrafen für Verstöße gegen die Betriebsordnung

Anderl Welsch tritt zwischen 1898 und 1905 im Apollotheater auf

Carl Ungerer lässt sich das Doppelhaus Brienner Straße 38/40 erbauen

Ernst Philipp Fleischers Panorama „Kaiser Franz Joseph und seine Zeit“

Die Bürgermeistervilla an der Ismaninger Straße 95

Das sogenannte Fünf-Prozent-Grün wird eingeführt

Die hohe sozialpolitische Bedeutung der Herbergen

Der Kabelsteg wird zur Kabelüberführung errichtet

Die Münchner Architektur ist auch im Ausland ein Qualitätsbegriff

Josef Turner eröffnet im Frankfurter Hof eine Volkssänger-Bühne

Hermann Tietz eröffnet Münchens erstes Kaufhaus

Ab 1898
Der Hundemarkt hat seinen Platz an der Schrannenhalle

1898
Der Bäcker Josef Bernbacher verkauft sein Brot in der Quellenstraße 42

Das Münchner Arbeitsamt vermittelt Arbeitsplätze

1. Januar 1898
Die Richard-Wagner-Straße erhält ihren Namen

15. Januar 1898
Eine Muster-Mülltonne wird eingeführt

28. Februar 1898
Das Wettrüsten mit Großbritannien wird ausgelöst

Admiral Tirpitz erhält den Auftrag zum Aufbau einer Kriegsflotte

Mai 1898
Die vier Bekrönungsfiguren auf der Villa Stuck werden aufgestellt

11. Juni 1898
Der Prinzregent eröffnet die II. Kraft- und Arbeitsmaschinen-Ausstellung

13. Juni 1898
Eingeschränkte Teilnahme an einer Hinrichtung

Um September 1898
Kurt Eisner erhält ein Job-Angebot beim Vorwärts

September 1898
Georg Lang erhält die Genehmigung zur Aufstellung eines Großzeltes

Georg Lang ist der Erfinder der Bierzelt-Stimmung

Die Ochsenbraterei ist wieder auf dem Oktoberfest vertreten

10. September 1898
Die österreichische Kaiserin Elisabeth wird in Genf ermordet

10. Oktober 1898
Die II. Kraft- und Arbeitsmaschinen-Ausstellung erbringt ein Defizit

29. Oktober 1898
Ludwig Thomas erster Artikel erscheint im Simplicissimus

1. Dezember 1898
Kurt Eisner wird Mitglied der SPD


1982

1982
Die „Feldmüller-Siedlung“ als denkmalgeschütztes Ensemble erfasst

Bis 1982
Pferdehaltung zur Bewirtschaftung der „Baumschule“

Um 1982
Die „Wiederverwertbarkeit von Rohstoffen“ aus dem Müll fördern

1982
Ein „Schandfleck“ und Ärgernis verschwindet

Richard Süßmeier bewirtschaftet das „Forsthaus Wörnbrunn“

Die Landeshauptstadt erwirbt Teile des „Milchhofs München“

Der bundesdeutsche Pro-Kopf-Verbrauch an Bier liegt bei 148 Liter

Eine hohe Brauereiendichte in Bayern

Sepp Krätz übernimmt die „Waldwirtschaft“ in Großhesselohe

Um den 20. Januar 1982
Strauß bezeichnet „Scheibenwischer“ als politische Giftmischerei

1. März 1982
Kardinal Joseph Ratzinger trifft in Rom ein

17. September 1982
Schmidts Aufforderung für ein Konstruktives Misstrauensvotum

18. September 1982
Das Container-Bier hält Einzug auf dem Oktoberfest

1. Oktober 1982
Helmut Kohl wird Bundeskanzler

8. Oktober 1982
Das Deutsche Theater nach 5-jähriger Sanierung wiedereröffnet

10. Oktober 1982
Ergebnis der Landtagswahl 1982

28. Oktober 1982
Friedrich Wetter wird 12. Erzbischof von München und Freising

5. November 1982
George Harrison: „Gone Troppo“

Dezember 1982
Der „Generalbundesanwalt“ stellt Ermittlungen zum „Wiesn-Attentat“ ein

17. Dezember 1982
Auf vorgezogene Neuwahlen verständigt

31. Dezember 1982
Das Lehel hat nur noch 14.551 Einwohner