Fakten - Opernhaus am Salvatorplatz

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1662

Mai 1662
Caspar von Schmid wird baierischer Vizekanzler

10. Juli 1662
Obersthofmeister Maximilian Graf Kurz von Senftenau stirbt

11. Juli 1662
Max Emanuel, der spätere Kurfürst, wird in München geboren

Um den 12. Juli 1662
Der Kurfürst lässt ein Churbaierisches Freudenfest organisieren

Um August 1662
Agostino Barelli wird als Architekt für die Theatinerkirche verpflichtet

10. August 1662
Kurfürst Ferdinand Maria lehnt die Bitten der Theatiner ab

25. August 1662
Das erste Haus auf dem Bauplatz der Theatinerkirche gekauft

20. September 1662
Der Salzburger Fürstbischof Max Gandolph zieht feierlich in München ein

21. September 1662
Der Kurprinz wird auf die Namen Maximilian Emanuel getauft

Salzburg soll eine Kajetan-Kapelle erhalten

22. September 1662
Die hohen Herrschaften vergnügen sich bei der Jagd

24. September 1662
Der Auftakt einer Festtriologie im Opernhaus am Salvatorplatz

26. September 1662
Die Fortsetzung der Festtriologie mit einem Turnierspiel

1. Oktober 1662
Das Churbaierische Freudenfest erreicht seinen Höhepunkt

3. Oktober 1662
Das Churbaierische Freudenfest ist beendet

18. Oktober 1662
Prinz Eugen von Savoyen wird in Paris geboren

Dezember 1662
Kurfürst Ferdinand Maria gibt den Bucintoro in Auftrag


1775

1775
Der „Friedhof des Franziskanerklosters“ wird geschlossen

Die „Hofkammer“ kauft am Gasteig einen Bierkeller für das „Hofbräuhaus“

13. Januar 1775
Mozarts Oper La finta giardiniera wird in München uraufgeführt

2. Februar 1775
Mozarts Oper „La finta giardiniera“ wird zum zweiten Mal aufgeführt

2. März 1775
Dritte Aufführung von Mozarts Oper „La finta giardiniera“

4. April 1775
Die als „Hexe“ verurteilte Anna Maria Schweglin soll hingerichtet werden

19. April 1775
Der amerikanische „Unabhängigkeitskrieg“ bricht aus

29. April 1775
Marquart Graf von Kreuth kauft den Kotterhof in Niedergiesing