Fakten - Marquartstein

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1804

1804
„Hofbaumeister“ Franz Thurn überarbeitet „Schloss Biederstein“

Untersuchungen über die Verleihung der „Hofmarksrechte“

Der „Ausbau des Torweges am Isartor“ wird wieder aufgegriffen

Verwilderte Maulbeerpflanzungen werden in Obstgärten umgewandelt

Anno 1804
Die „kurfürstliche Leibjägerei“ soll in das „Hieronymiten-Kloster“

1804
Montgelas lässt bei Bogenhausen eine Holzbrücke über die Isar bauen

Franz Maria Schweiger und Lorenz Lorenzoni's Schauspielertruppe

„Sie heiraten gern und sehr früh, erzeugen viele uneheliche Kinder“

Aron Elias Seligmann übernimmt das „Rechnungswesen“

Karmelitinnen im Aussterbekloster in Pielenhofen

Oberst Riedel baut die erste Isarbrücke bei Bogenhausen

2. Januar 1804
Das Mobiliar des Theatiner-Klosters wird versteigert

30. Januar 1804
Kurfürstin Caroline erhält Schloss Biederstein zum Geschenk

9. März 1804
Friedrich Ludwig Sckell übernimmt die „Hofgartenintendanz“ in München

11. April 1804
England und Russland schließen ein Bündnis

4. Mai 1804
Zar Alexander I. schließt ein „Defensivbündnis“ mit Preußen

18. Mai 1804
Napoleon Bonaparte wird als erblicher Kaiser von Frankreich proklamiert

24. Mai 1804
Der Grundstein für das Palais Salabert wird gelegt

21. Juli 1804
Auf dem Franziskaner-Friedhof stampfen Soldatenstiefel

11. August 1804
Kaiser Franz erhebt sich zum Doppel-Kaiser

November 1804
Kronprinz Ludwig I. will auch ein Museum haben

6. November 1804
Zar Alexander I. schließt ein Defensivbündnis mit Österreich und Schweden

14. November 1804
Maria Leopoldine heiratet Ludwig Joseph Graf von Arco

Dezember 1804
Napoleon will dynastische Verbindungen mit den europäischen Häusern

2. Dezember 1804
Napoleon Bonaparte krönt sich selbst zum französischen Kaiser

31. Dezember 1804
Offiziell gibt es in München 31 Kaffeeschenken


1930

1930
Die Gebäude der „Untergiesinger Lederfabrik“ werden abgebrochen

Das Inventar aus den Schlössern „Biederstein“ wird versteigert

Neuer Leiter der „Museum-Lichtspiele“ ist Erich König

Spätestens seit 1930
Karl Valentin plant ein Buch über seine Jugenderlebnisse

1930
Das „Deutsche Theater“ ist Münchens zweitgrößtes Kino

Die Zahl der „Weinwirtschaften“ in München hat sich auf 74 reduziert

Um das Jahr 1930
Ein Dienstkleid aus blauem Baumwollstoff

1930
Die Familie Haas zieht in die Richard-Wagner-Straße 17

Die beiden Grützner-Kinder versteigern alle Güter

Um 1930
Tonfilmprobeaufnahmen der Valentin-Soloszene „Der Feuerwehrtrompeter“

1930
Die Familie Heilmann-Stuck bezieht kurzfristig die „Villa Stuck“

Liesl Karlstadt wagt den künstlerischen Alleingang

Ab Ostern 1930
Die politischen Unruhen im roten Giesing wachsen

1930
Erfolg: Ludwig Thoma wird die bösartige Figur des „Dr. Matthäi“.

Ab dem 1. Januar 1930
Karl Valentin und Liesl Karlstadt spielen das „Clownsduett“ in Berlin

1. Januar 1930
Die selbstständige Gemeinde Perlach wird eingemeindet

Februar 1930
Der „Cowboy Club München Süd“ tritt im „Tierpark Hellabrunn“ auf

3. April 1930
Helmut Kohl wird in Ludwigshafen geboren

23. August 1930
Der „Cowboy Club München Süd” beteiligt sich am „Großen Kinderfest“

September 1930
Der „Wirtsbudenring“ wird endgültig aufgelöst

Carl Gabriel's Völkerschau zeigt „Lippen-Negerinnen der Sara-Kaba“

Die ersten „Steilwandfahrer“ Deutschlands auf der Wiesn

9. September 1930
Brandbrief an Kardinal Faulhaber und die Bischofskonferenz

Oktober 1930
Die erste Ausgabe des „Illustrierten Sonntag“ erscheint

Um das Jahr Oktober 1930
Lion Feuchtwangers Roman „Erfolg“ erscheint

3. November 1930
Uraufführung des Karl-Valentin-Bühnenstücks „An Bord“

18. November 1930
Die Bischöfe beschäftigen sich mit dem Nationalsozialismus

7. Dezember 1930
In der sowjetischen Botschaft in Rom wird ein Max Levien ermordet

14. Dezember 1930
Liesl Karlstadt spielt in den Kammerspielen im Schauspielhaus

Der Cowboy Club München Süd beginnt mit dem Rodeo-Reiten

15. Dezember 1930
Johannes Hoffmann stirbt nach einer Operation in Berlin