Fakten - Chinesische Wirtschaft

 <  1100120013001400150016001700180019002000
0102030405060708090
Pdf

1790

1790
Der „Hirschgarten“ wird fürs Volk geöffnet

Kurfürst Carl Theodor führt den sogenannten „Illuminateneid“ ein

Die Münchner und die Auer „Armenpflegschaft“ wird vereinigt

Der zwei Kilometer lange „Isardamm“ ist fertig gestellt

Südlich des „Chinesischen Turms“ entsteht die „Chinesische Wirtschaft“

Der „Gotische Pavillon“ im „Englischen Garten“ entsteht

Ein Bierausschank für die im „Englischen Garten“ beschäftigten Arbeiter

Die „Schwaige“ mit den „Ökonomiegebäuden“ wird erbaut

1. Januar 1790
„Bettlerhatz“ am „Tag des Almosengebens“

19. Februar 1790
Einfuhr und Verbreitung von revolutionären Schriften mit Strafe belegt

20. Februar 1790
Kaiser Joseph II. stirbt in Wien

März 1790
Benjamin Thompson wird „Geheimer Staatsrat“

Eine hohe Belohnung für die Ergreifung des Maulbeerbaum-Zerstörers

1. März 1790
Kurfürst Carl Theodor übernimmt das „Reichsvikariat“

Joseph Konrad von Schroffenberg-Mös wird Freisinger Bischof

10. März 1790
Kurfürst Carl Theodor ruft die „Thier-Arzney-Schule“ ins Leben

26. März 1790
Kurfürst Carl Theodor gründet die „Thierartzney-Schule“

29. März 1790
Der „Chinesische Turm“ bekommt seinen Abschlussknopf

1. Mai 1790
Die „Thierartzney-Schule“ wird in der Gemeinde Schwabing eröffnet

25. Mai 1790
Die erste groß angelegte Besichtigungsfahrt durch den Englischen Garten

7. Juli 1790
Der Kunstgeschmack der Münchner soll gehoben werden

14. Juli 1790
Dank- und Huldigungsadresse der Bürgerschaft an den Kurfürsten

21. Juli 1790
Gegen die Danksagung der Münchner Bürgerschaft an den Kurfürsten

26. Juli 1790
Der Magistrat verwahrt sich gegen die Rechtsverletzung

27. Juli 1790
Die Huldigungsadresse der Münchner Bürgerschaft wird veröffentlicht

28. Juli 1790
Der Magistrat greift die verfehlte Regierungspolitik des Landesherrn an

31. Juli 1790
Kurfürst Carl Theodor setzt den Magistrat ab

August 1790
Sir Benjamin Thompson erhält eine lebenslange Pension

10. August 1790
Die Verwaltung und Benutzung des „Englischen Gartens“ wird geregelt

11. August 1790
Der Friedhof an der Salatorkirche wird eine bequeme Zu- und Abfahrt

4. September 1790
Joseph Anton Maffei kommt in München zur Welt

22. September 1790
Franz Schweiger darf weder in der Stadt noch im Burgfrieden auftreten

30. September 1790
Leopold II. wird zum Kaiser gewählt

9. Oktober 1790
Leopold II. wird in Frankfurt zum Kaiser gekrönt

23. Oktober 1790
Einfuhr von Büchern und Schriften aus Nürnberg verboten

27. Oktober 1790
Wiguläus Aloys von Kreitmair stirbt in München

29. Oktober 1790
Wolfgang Amadeus Mozart kommt zum letzten Mal nach München

1. November 1790
Der Lehrbetrieb in der Veterinärschule wird aufgenommen

4. November 1790
Mozarts Oper „Entführung aus dem Serail“ wird im Kaisersaal aufgeführt

6. November 1790
Wolfgang Amadeus Mozart verlässt München wieder

15. November 1790
Kaiser Leopold II. wird in Preßburg zum König von Ungarn gekrönt

22. Dezember 1790
Kurfürst Carl Theodor verweigert die „Bestätigung der Wahlmänner“


1792

1792
Die „Ökonomiegebäude“ bei der „Schwaige“ werden erweitert

Der Konvent der Theatiner zählt 23 Mönche.

Das „Franziskaner-Kloster“ muss dem Bau eines neuen „Theaters“ weichen

Kommerzienrat Fleischmann verlegt die Tabakfabrik nach Landshut

Montgelas: „Ausweitung der grundlegenden Rechte auf alle Klassen“

Um Januar 1792
Den Ausbau des „Torweges am Isartor“ angeordnet

1. Januar 1792
Der Kurfürst droht seinem Volk

Februar 1792
Konstruktion einer von Dr. Guillotin erdachten „Tötungsmaschine“

Benjamin Thompson wird Chef des „Generalstabs“

1. März 1792
Kaiser Leopold II. stirbt. Ihm folgt Franz II.

1. April 1792
Die Gaststätte beim „Chinesischen Turm“ wird eröffnet

5. April 1792
Der „Ausbau des Torweges am Isartor“ wird wieder eingestellt

20. April 1792
Frankreich erklärt Österreich und seinen Verbündeten den Krieg

25. April 1792
Die „Guillotine“ wird erstmals in Paris in Gebrauch genommen

9. Mai 1792
Kurfürst Carl Theodor organisiert Sir Benjamin Thompsons Grafentitel

25. Mai 1792
Sir Benjamin Thompson wird zum Reichsgrafen von Rumford erhoben

6. Juni 1792
Franz II. wird in Ofen zum König von Ungarn gekrönt

Juli 1792
Österreich und Preußen gegen Frankreich

5. Juli 1792
Franz II. wird zum Römischen König gewählt

8. Juli 1792
Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen wird geboren

13. Juli 1792
Verbot des Gästesetzens in den Märzenkellern

14. Juli 1792
König Franz II. wird im Frankfurter Dom zum Kaiser gekrönt

26. Juli 1792
Kaiser Franz II. besichtigt den neu angelegten Englischen Garten

31. Juli 1792
Das Paulanerkloster in der Au soll aufgehoben werden

9. August 1792
Kaiser Franz II. wird in Prag zum König von Böhmen gekrönt

Oktober 1792
Die Franzosen annektieren die Pfalz

14. Dezember 1792
Die 36 „Ausschüsser“ erhalten ein Mitspracherecht


1912

1912
Der „Franziskaner-Keller“ an der Hochstraße

Professor Dr. Ernst von Romberg wohnt in der Richard-Wagner-Straße 2

Hermann Heinemann erwirbt die „Klopfer-Villa“ an der Brienner Straße 41

Ein Kinogründungs-Boom setzt ein

Die Anlage der Gräber des „Ostfriedhofs” sind abgeschlossen

Der Mitarbeiterstamm bei „Maffei“ hat sich auf 2.026 Personen erhöht

Siegfried Steinhard ist Eigentümer der Richard-Wagner-Straße 9

Paul Ludwig Troost lebt bis zu seinem Tod in der Kaulbachstraße 10

Ein „Mischehenverbot für Samoa“ wird erlassen

Ab 1912
Elisabeth Wellano tritt als „Blödsinnkönigin Frl. Lisi“ auf

1912
Die „Privatklinik Dr. Alfred Haas“ wird eröffnet

Bis zum Jahr 1912
Der „Arbeiter-Turn-Verein München-Ost“ nennt sich um

1912
Der „Holzmarkt“ am Schyrenplatz wird aufgelassen

Die „Thule-Gesellschaft“ und ihre Wurzeln

Der „Konsumverein von 1864“ errichtet ein Büro- und Wohngebäude

Karl Valentin dreht die Stummfilmgroteske „Karl Valentins Hochzeit“

Die „Brockensammlung“ besteht seit zehn Jahren

Lolo von Lenbach erwirbt das „Heß-Anwesen“

ab 1912
Karl Valentin stellt seine eigenen „Volkssänger-Ensembles“ zusammen

1912
Nahe dem „Chinesischen Turm“ wird ein neues „Karussell“ errichtet

Die „Gaststätte am Chinesischen Turm“ geht in Betrieb

1. Januar 1912
Forstenried wird nach München eingemeindet

8. Januar 1912
Pater Rupert Mayer kommt nach München

12. Januar 1912
Bei den Reichstagswahlen wird die SPD stärkste Fraktion

Arbeitslosen-Demonstration vor dem Rathaus

Februar 1912
Arbeitslosen-Demonstrationen am Gasteig

2. Februar 1912
„Lichtmess“ ist letztmals ein offizieller Feiertag

Das „Flaschenpfand“ wird eingeführt

5. Februar 1912
Die absolute Mehrheit des „Zentrums“ kann nicht gebrochen werden

9. Februar 1912
Georg von Hertling wird „Minister des Königlichen Hauses und des Äußeren“

15. Februar 1912
SPD-Antrag zur Erhaltung „geeigneter Herbergsanwesen“ für die Nachwelt

13. März 1912
Bulgarien, Serbien, Griechenland, Montenegro gründen den „Balkanbund“

25. März 1912
„Mariä Verkündigung“ letztmals ein offizieller Feiertag

12. Mai 1912
Ein breites Militärbündnis gegen das Osmanische Reich

28. Juni 1912
Lion Feuchtwanger heiratet Marta Löffler

4. August 1912
Haidhausens erstes Kino öffnet am Orleansplatz

September 1912
Unter dem Titel „Tripolis“ zeigt Carl Gabriel eine „Völkerschau“

Auf dem „Oktoberfest“ werden Abnormitäten gezeigt

8. September 1912
Mariä Geburt letztmals ein offizieller Feiertag

Ab Oktober 1912
Deutliche Anzeichen einer wirtschaftlichen Depression

8. Oktober 1912
Montenegro erklärt der Türkei den Krieg

10. Oktober 1912
Wiesnwirt Michael Schottenhamel stirbt beim Kartenspielen

17. Oktober 1912
Albino Luciani, der spätere Papst Johannes Paul I., wird geboren

Der Beginn des Ersten Balkankrieges

Die Weißbierbrauerei Schneider kauft die Sankt-Michaels-Brauerei

18. Oktober 1912
Der Italienisch-Türkische Krieg endet

Die verbündeten Balkanstaaten beginnen den Krieg gegen die Türkei

28. November 1912
Das Krematorium am Ostfriedhof kann in Betrieb genommen werden

Um Dezember 1912
Das „Zwangsversteigerungsverfahren“ für das „Fleischer-Schlössl“

11. Dezember 1912
Der „Ministerrat“ fordert die „Beendigung von König Ottos Regenschaft“

12. Dezember 1912
Prinzregent Luitpold stirbt - Ludwig III. wird Prinzregent

30. Dezember 1912
Sarah Sonja Rabinowitz heiratet Dr. Eugen Heinrich Lerch

31. Dezember 1912
Die Zahl der Münchner „Cafès“ sinkt wieder auf Neunzig

Ludwig Thomas Bildergeschichte „Ein Münchner im Himmel“