2017-02-23 1520 - Prostitution, Frauenhaus, An den christlichen Adel deutscher Nation, Keuschheit - Luther Martin in München-Geschichte


1520

Martin Luther zum Thema „Frauenhäuser“

Deutschland * Martin Luther, der Verfechter der neuen Lehre, schreibt in seinem Pamphlet „An den christlichen Adel deutscher Nation“ zum Thema „Frauenhäuser“ folgendes:  

„Zuletzt, ist das nicht ein jämmerlich Ding, dass wir Christen unter uns sollen halten freie, gemeine Frauenhäuser; so wir alle sind zu Keuschheit getauft?  
Ich weiß wohl, was etliche dazu sagen [...], besser ein solches, denn etliche und Jungfrauen-Personen oder noch ehrlichere zu Schanden machen.  

Sollten aber hier nicht bedenken weltlich und christlich Regiment, wie man demselben nicht mit solch heidnischen Weise möchte zuvorkommen“


1520

Suchbegriffe

Prostitution, Frauenhaus, An den christlichen Adel deutscher Nation, Keuschheit,

Personen

Luther Martin

Weitere Ereignisse im Jahr 1520

um 1520

Böhmen * Aus Böhmen kommt die Kenntnis einer verbesserten Produktionsweise für obergäriges Bier nach Baiern.

1520

Haidhausen * Das „Haidhauser Kreuz“ in der alten „Sankt-Johann-Baptist-Kirche“ ist gegenüber der Kanzel angebracht. 

Es steht den Werken von Hans Leinberger nahe.

20. September 1520

München * Wegen der grassierenden Pest wird die Erhebung der Steuern vorläufig ausgesetzt. 

26. Oktober 1520

Aachen * Carl V. wird zum „erwählten römischen Kaiser“ gesalbt. 


Verwendet in Führung:

39. Angerviertel



Prostitution, Frauenhaus, An den christlichen Adel deutscher Nation, Keuschheit
Luther Martin