17. Februar 1975

John Lennon: „Rock‘n‘Roll“

USA * Die LP „Rock‘n‘Roll“ von John Lennon erscheint. 


1975

Personen

Lennon John

Weitere Ereignisse im Jahr 1975

1975

Maxvorstadt * Die „Isar-Amper-Werke Elektrizitäts AG“ schließen die letzte Baulücke an der Richard-Wagner-Straße 1.

1975

Au * Die „Museum-Lichtspiele“ werden in drei Kinos aufgeteilt.

1975

Haidhausen * Der „Glaspalast-Brunnen“ kommt in der Mitte des Weißenburger Platzes zur Aufstellung.  

Die ihn umgebende kleine Parkanlage erfreut sich - in dieser „grünlosen Umgebung“ - großer Beliebtheit, seit mit einer kleinen Fußgängerzone auch eine Verkehrsberuhigung eingetreten ist.

Der Weißenburger Platz ist der prächtigste und größte der symmetrischen Plätze des „Franzosenviertels“

1975

Au * Mit einem „Italo-Western“ werden die inzwischen als „Revolver-Kino“ bezeichneten „Museum-Lichtspiele“ an der Lilienstraße 2 geschlossen.

Ab 1975

Lehel * In den Jahren 1975 und 1976 befasst man sich mit den beiden Haupt-Seitenaltären in der Kirchenmitte der „Anna-Klosterkirche“.  

Der „Antonius-Altar“ wird vollkommen neu konzipiert.  
Er war ursprünglich ein „Nepomuk-Altar“, der später in einen „Ludwigs-Altar“ umgewandelt wurde.  
Jetzt erhält er die Bestimmung eines „Antonius-Altars“.  
Der Heilige gilt als Patron der bayerischen „Franziskaner“.  

Seine „Oberarm-Reliquie“, die Kaiser Ludwig der Baier anno 1330 den Münchner „Franziskanern“ schenkte, wurde anno 1480 in einem spätgotischen „Reliquiar“ gefasst und in einem barocken Schrein ausgestellt.  
Sie befindet sich seit dem Jahr 1827 in der „Anna-Kirche“.  
Angeblich rettete ein „Franziskaner-Mönch“ die kostbare „Reliquie“ nach dem Bombardement aus dem brennenden Gotteshaus.  

Die am Altar aufgebaute „Antonius-Statue“ aus dem Jahr 1682 wird von kleinen, „modernen“ Bildtafeln eingerahmt. 

1975

Lehel * Im „Lehel“ leben 16.000 Einwohner.

1975

Grünwald * Richard Süßmeier erwirbt das „Forsthaus Wörnbrunn“ und verpachtet es für sieben Jahre.

Januar 1975

USA * John Lennon kehrt zu Yoko Ono zurück. 

Bis 4. April 1975

Untergiesing * In der Sachsenstraße 25 existiert seit 1924 auch die zentrale „Desinfektionsanstalt Biebl & Söhne“.

Dort werden nicht nur Geräte keimfrei gemacht, sondern bei Bedarf auch Münchner Schulkinder von Läusen und Heiligenfiguren von Holzwürmern befreit.

1. Juni 1975

USA * Ron Wood wird die „Rolling Stones“ - vorübergehend - als Gitarrist auf der bis 8. August 1975 andauernden Tournee durch die Vereinigten Staaten von Amerika begleiten.  

Das Engagement wird nach der Tournee - unbefristet - verlängert.  
Vollwertiges Mitglied der Band wird er allerdings erst 1993. 

September 1975

Theresienwiese * Erstmals wird die Einführung des sogenannten „Containerbiers“ auf dem Oktoberfest in Erwägung gezogen. 

September 1975

New York * Die „Rocky Horror Pictures Show“ wird in New York uraufgeführt.

Seit September 1975

Theresienwiese * Das „Zentral-Landwirtschaftsfest“ findet nur mehr alle drei Jahre statt.

23. September 1975

USA * Yoko Ono ist schwanger. 

Aus diesem Grund wird die Ausweisung von John Lennons ausgesetzt. 

3. Oktober 1975

Großbritannien * Mit „Extra Texture (Read all about it)“ erscheint ein neues Album von George Harrison in den Plattenläden. 

7. Oktober 1975

New York * Die Ausweisung John Lennons wird vom „Senat des Staates New York“ zurückgenommen. 

9. Oktober 1975

New York * Sean Taro Ono Lennon wird an Johns 35. Geburtstag geboren. 

John Lennon gibt bekannt, dass er sich in den nächsten fünf Jahren ausschließlich der Kindererziehung widmen wird, während Yoko Ono weiterarbeitet. 

24. Oktober 1975

Großbritannien * „Working Class Hero“ von John Lennon erscheint als Single.

22. November 1975

München * Die Verlängerung der U-Bahn-Strecke [U 3/6] bis zum Harras wird eröffnet. 

Dezember 1975

Au * Hartmut Hinrichs übernimmt die „Museum-Lichtspiele“ und wandelt es zu einem „Spezialkino für Musicalfilme“ um.


Verwendet in Führung:

30. Munich Rock Walk




Lennon John