3. Oktober 1369

Herzogin Margarete „Maultasch“ stirbt in Wien

Wien * Herzogin Margarete von Baiern-München und Gräfin von Tirol stirbt in Wien.

Ihre Grabstätte befindet sich in der dortigen „Minoritenkirche zum Heiligen Kreuz“.

Margaretes Beiname „Maultasch“ taucht erst seit dem späten 14. Jahrhundert auf. 
Von Zeitgenossen wird sie als schöne Frau beschrieben. 
Es ist wohl mehr die luxemburgische und päpstliche Propaganda, die mit diesem abwertenden Beinamen das „wenig rollenkonforme Verhalten“ der Herzogin brandmarken und sie in ein schiefes Licht bringen soll.


Sortierung 1369

Suchbegriffe

Wittelsbacher, Tirol, Wien,

Personen

Margarete Maultasch von Tirol Herzogin

Weitere Ereignisse im Jahr 1369

1369

München * München hat 11.237 Einwohner. 

29. September 1369

Tirol * Nach mehr als sechs Jahren Krieg und trotz zäher Gegenwehr muss Herzog Stephan II. die Grafschaft Tirol gegen eine Entschädigung von 116.000 Gulden an die Habsburger abtreten. Die Grenzgerichte Schärding, Kufstein, Rattenberg und Kitzbühel bleiben bairisch und werden in der Folgezeit dem Teilherzogtum Baiern-Ingolstadt zugeteilt.


Verwendet in Führung:





Sucbegriffe: Wittelsbacher, Tirol, Wien
Personen: Margarete Maultasch von Tirol Herzogin