17. Februar 1695

Joseph Clemens zum zweiten Mal zum Regensburger Bischof gewählt

Regensburg * Das „Domkapitel“ in Regensburg wählt Joseph Clemens zum zweiten Mal zu ihrem Bischof. 

Papst Innozenz XII. überträgt ihm daraufhin das Bistum, verbindet es aber mit einer Klausel, wonach er bei einem Regierungsantritt in „Hildesheim“ endgültig auf das „Bistum Regensburg“ verzichten muss.


1695

Suchbegriffe

Regensburg, Hildesheim,

Personen

Joseph Clemens Kurfürst von Köln Innozenz XII. Papst

Weitere Ereignisse im Jahr 1695

1695

München * Der dreibändige Kommentar zum kurbaierischen Rechtswesen und eine Historia des 17. Jahrhunderts des verstorbenen „Altkanzlers“ Caspar von Schmid erscheint. 

1695

Au * Sebastian und Agathe Gaißreitter überlassen den drei „Jungfrauen vom Gaisberg“ ihren Garten und die Kapelle schenkungsweise.

Damit ist der Weg zum Bau eines richtigen Klosters frei.

2. Januar 1695

Brüssel * Kurfürstin Therese Kunigunde zieht in Brüssel ein.

12. Januar 1695

Wesel am Rhein * Kurfürst Max Emanuel heiratet in Wesel am Rhein die polnische Königstochter Therese Kunigunde. 

2. September 1695

Namur * Kurfürst Max Emanuel beteiligt sich mit den baierischen Truppen im „Krieg gegen Frankreich am Rhein“ an der „Eroberung von Namur“


Verwendet in Führung:




Regensburg, Hildesheim
Joseph Clemens Kurfürst von Köln, Innozenz XII. Papst